Im Rahmen des Erstgesprächs ist es unser Ziel, auf die individuellen Anliegen unserer Kunden einzugehen und uns einen Gesamtüberblick zu verschaffen, welche weiteren Schritte für Sie speziell von Relevanz sind. Diese werden Ihnen detailliert nach Studium und Analyse Ihrer Akte aufgezeigt. Somit verschaffen wir Ihnen einen Überblick über den gesamten Betreuungsprozess. Dadurch wird zugleich von Beginn an eine transparente Kostenstruktur garantiert.

MPU ABLAUF
MPU ABLAUF

Ihr persönlicher Schulungsverlaufsplan – so individuell wie Sie!

Transparenz bietet Ihnen auch ein auf Sie zugeschnittener Schulungsverlaufsplan. Dieser dient als Vorschau über den gesamten Prozess, indem er aufführt, welche Schulungssitzungen vor Ihnen liegen, welcher Coach Sie betreut und welche Anträge wann zu stellen sind. Vor allem ist diesem Schulungsverlaufsplan zu entnehmen, wann Sie Ihre Fahrerlaubnis voraussichtlich wiedererlangen werden.

Ihre Analyse und MPU Simulation

Ihre Vorbereitung wird durch Vorprüfungen optimiert, indem Sie bei einem zweiten Coach eine Begutachtung der Fahreignung (MPU) simulieren. Nach einem Feedback an Ihren betreuenden Coach werden zunächst Verbesserungspotenziale analysiert und anschließend punktuelle Unterrichtungen vorgenommen. Abgerundet wird Ihre Vorbereitung durch ein weiteres Interview als Simulierung einer sog. Abschlussvorprüfung. In der Regel ist mindestens eine der betreuenden Personen einer unserer qualifizierten Diplompsychologen, welcher zugleich Ihre bei der anerkannten Begutachtungsstelle (z.B. TÜV Nord) vorzulegende Teilnahmebestätigung gegengezeichnet. Da sich die Assessoren bei der Begutachtung Ihrer Fahreignung innerhalb kürzester Zeit ein Bild Ihrer Person verschaffen müssen, kann die von unserem Diplompsychologen unterzeichnete Teilnahmebestätigung ausschlaggebend für Ihr erfolgreiches Bestehen sein.

Von der Kontaktaufnahme bis zur bestandenen Prüfung

Ablauf – Der Tag der MPU-Begutachtung

Informieren Sie sich direkt bei uns – vMPU-Zentrale. Um Ihnen einen Überblick darüber zu verschaffen, wie solch eine MPU im Detail abläuft, stellen wir Ihnen hier einen beispielhaften Ablauf dar. Die einzelnen Elemente der MPU (Medizinisch-Psychologischen Untersuchungen) sind grundsätzlich identisch, jedoch kann es im Einzelfall zu Variationen in Bezug auf die Reihenfolge kommen.

Der Tag der Untersuchung

Wir empfehlen ausreichend Zeit für diesen Tag einzuplanen, um unnötigen Stress zu vermeiden. Starten Sie ausgeschlafen und mit einem guten Gefühl, indem Sie sich zuvor gut vorbereitet haben und keine offenen Fragen mehr Ihrerseits herrschen. Kontrollieren Sie Ihre Checkliste:

  • Relevante Unterlagen (gültiger Personalausweis, Bescheinigungen etc.), ggf. Lesebrille falls nötig
  • Eine Kleinigkeit zum Essen und Trinken einpacken

Die Terminanmeldung

Am Empfang wird Ihnen der Ablauf der Untersuchung erklärt und es erfolgt die Klärung von weiteren Formalitäten. Nach Sichtung Ihrer Dokumente kann eine Prüfung Ihrer Zahlung erfolgen oder hier vorgenommen werden. Sie erhalten ein Merkblatt zum Untersuchungsablauf. Die Untersuchungs-Fragebögen werden Ihnen hier überreicht.

Die Fragebögen

i.d.R. werden 2-3 Fragebögen ausgehändigt. 

Allgemeiner Fragebogen zum

  • Lebenslauf
  • Gesundheitszustand

Spezifische Fragebögen zum Thema

  • Alkohol & Fahren unter Alkoholeinfluss
  • Drogen & Fahren unter Drogeneinfluss

Leistungstestung für die Kategorien

  • Wahrnehmung
  • Konzentration
  • Reaktion

Hier sind keine speziellen Vorkenntnisse erforderlich. Wenn Unklarheiten in Bezug auf die Anwendung bestehen, trauen Sie sich ruhig nachzufragen. Die Beantwortung der Fragen dauert circa 30 Minuten

Die Medizinische Untersuchung

In Abhängigkeit vom MPU-Anlass besteht die Medizinische Untersuchung aus verschiedenen Elementen.

Die Allgemeine Untersuchung

  • Prüfung der Vitalwerte und allg. körperliche Untersuchung, wie Kreislauf
  • Neurologische Prüfung, wie Reflexe

Die Spezifische Untersuchung

Bei der Straftaten MPU und Punkte MPU wird für gewöhnlich nur eine allgemeine medizinische Untersuchung durchgeführt. Bei einer Alkohol MPU hingegen steht die Untersuchung von alkoholspezifischen Befunden im Vordergrund. Entsprechend steht bei der Drogen MPU die Überprüfung der drogenspezifischen Befunde im Mittelpunkt.

Das Labor

  • Alkohol: Leberwerte-Check per Blutentnahme, ggf. eine Haarprobe zur Überprüfung des Trinkverhaltens
  • Drogen: Urinscreening
  • Punkte: Keine Laboruntersuchung

Das Gespräch mit dem Arzt

Das Psychologische Gespräch

Dauer ca. 45 Minuten

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich positiv zu positionieren, indem Sie Ihre guten Zukunftsvorsätze schildern, um künftiges Fehlverhalten zu umgehen.

Der Allgemeine Teil

Zu Ihren persönlichen Daten (Familienstand, Fahrerfahrung…)

Ggf. Schilderung Ihres Lebenslaufes

Der Spezifische Teil in Variation nach der MPU Fragestellung (Straftaten MPU, Punkte MPU, Drogen MPU, Alkohol MPU)

  • Klärung der Hintergründe für das Fehlverhalten die zu einer MPU Begutachtung geführt haben
  • Welche Veränderungen haben Sie in Rahmen der MPU Vorbereitung und darüber hinaus vorgenommen?
  • Wie sehen Ihre Zukunftsabsichten aus und wie sieht die Umsetzung aus?

Der Versand des MPU Gutachtens

Das Gutachten sollte in 2-facher Ausfertigung als erstes an Sie persönlich gesandt werden, um dieses mit Ihrem Vorbereiter zu besprechen. Das dauert für gewöhnlich 14 Tage.

Wenn alles gut gegangen ist und Sie gut vorbereitet in die MPU gegangen sind, dann haben Sie die Medizinisch-Psychologische Untersuchung erfolgreich bestanden. Jetzt haben Sie es geschafft. Freuen Sie sich auf Ihre zurückgewonne Freiheit. Der Führerschein wartet auf Sie!!

MPU Abstinenz

In einigen Fällen muss bei der Begutachtung der Fahreignung nachgewiesen werden, dass kein Alkohol oder Drogen mehr zu sich genommen werden. Hierbei ist es wichtig, dass das Abstinenzprogramm die CTU-Kriterien (Chemisch Toxikologische Untersuchungen) erfüllt. Die Durchführung erfolgt mittels der Zusammenarbeit mit Laboren, die nach DIN ISO/IEC 17025 akkreditiert sind und ausnahmslos den GTFCh-Richtlinien, also den Richtlinien der Gesellschaft für Toxikologische und Forensische Chemie, entsprechen. Unsere Aufgabe liegt in der Unterstützung der Organisation des Abstinenzprogramms.

Abstinenznachweis

Ein Abstinenznachweis wird von der Behörde veranlasst, wenn der Führerschein aufgrund von Alkohol oder Drogen am Steuer entzogen wurde. Wird eine Suchtproblematik vermutet oder liegt ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz vor, ist ein Drogenscreening unumgänglich.

Beim Abstinenznachweis handelt es sich um eine Art Kontrolltool bei dem ein Drogenscreening mittels Urin- oder Haaranalyse durchgeführt wird. Diese Kontrollen finden spontan in einem Zeitraum von 6 bis 12 Monaten statt, d.h. Sie werden kurzfristig über die anstehende Kontrolle informiert.

Die Abstinenz gilt als bestätigt, wenn die Ergebnisse der Drogenscreenings negativ ausfallen. Wenn dies der Fall ist, stellt die durchführende Stelle eine Bescheinigung aus, welche bei der Untersuchung vorzulegen ist.

Die Kosten variieren individuell nach Art und Abstinenzdauer.

Welche Verfahren sind üblich?

Die am häufigsten genutzten Verfahren für den Abstinenznachweis sind:

  • Haaranalysen und
  • Urintest

In einem ersten Schritt haben Sie einen Verkehrsmediziner aufzusuchen, der die Proben in Form von Haaren oder Urin entnimmt und in ein Labor sendet. Die Ergebnisse des Labors werden postalisch an uns retourniert, sodass wir sie Ihnen und der anerkannten Begutachtungsstelle übermitteln können.

Die Urinprobe ist zukunftsgerichtet und erfolgt zu nicht vorgegebenen Zeitpunkten in der Abstinenzzeit. Im Allgemeinen summiert sich die Einbestellung der Proben auf 4 Abgaben für einen Zeitraum von 6 Monaten und auf 6 Proben für eine Periode von 12 Monaten. Zur Wahrung einer gültigen Abstinenz sind die Proben nach Anberaumung binnen 24 Stunden beim zuständigen Facharzt zu erbringen. Weitere wichtige Voraussetzungen zur Gültigkeit der Abstinenz können den CTU-Kriterien entnommen werden, über die Sie im Falle einer Abstinenz ausführlich informiert werden.

Die Haarentnahme (Haare dürfen nicht gebleicht oder gefärbt sein) ist entgegen der Urinprobe auf die Vergangenheit ausgerichtet und kann für MPU-Anlässe aufgrund von Alkohol maximal 3 Monate und für MPU-Anlässe aufgrund von Drogen maximal 6 Monate rückwirkend geltend gemacht werden.

Welche Stellen führen einen Abstinenznachweis durch?

Es gibt sogenannte MPU „Begutachtungsstellen für Fahreignung“ (BfF), diese sind von der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) akkreditiert und anerkannt eine MPU durchführen zu können. Bei den Institutionen, wie der DEKRA und dem TÜV, können Betroffene solch einen Abstinenznachweis erbringen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, einen Abstinenznachweis bei Ärzten auf diesem Gebiet durchzuführen.

Anerkennung

Bei der Anerkennung ist besondere Sorgfalt geboten: Nach der dritten Auflage der Beurteilungskriterien für die Urteilsbildung in der Fahreignungsdiagnostik sind die CTU-Kriterien im Vergleich zur zweiten Auflage deutlich verschärft worden. Daher ist bspw. die Abnahme der Haare beim Hausarzt nicht mehr möglich!

Verlieren Sie daher keine Zeit, verschenken Sie nicht Ihr Geld und lassen Sie sich von Anfang an professionell von uns unterstützen.

MPU Dauer

Die Dauer einer Vorbereitung beträgt ohne eine Abstinenz etwa 4 bis 6 Wochen. Im Falle des Einhaltens einer Abstinenz bei einer MPU aufgrund von Drogen- oder Alkoholkonsum liegt die Dauer i.d.R. bei 6 bis 12 Monaten. In Abhängigkeit der Haarlänge kann jedoch eine Abstinenz rückwirkend geltend gemacht werden, sodass die Dauer der Vorbereitung reduziert wird. Bei einer Abstinenz von Drogen ist dies bis zu 6 Monate, bei Alkohol immerhin bis zu 3 Monate rückwirkend möglich.

MPU Antrag

Die MPU ist grundsätzlich bei der zuständigen Führerscheinstelle zu beantragen. Das Ordnungsamt beauftragt die Begutachtungsstelle zur Durchführung der MPU.

Die Veranlassung einer MPU kann nur durch eine Führerscheinstelle veranlasst werden.

Grundsätzlich gilt es zwei Antragsformen zu unterscheiden:

  1. Personen, die einen Führerschein besessen haben und diesen verloren haben, haben einen Antrag auf Wiedererteilung zu stellen.
  2. Personen, die ohne eine Fahrerlaubnis eine Rechtswidrigkeit begangen haben, haben einen Antrag auf Neuerteilung zu stellen.

Nachdem Sie durch eine postalische Aufforderung der Verkehrsbehörde darum gebeten worden sind, binnen einer gesetzten Frist eine positive Begutachtung vorzulegen, helfen wir Ihnen durch die einzelnen Schritte bis zur Wiedererlangung der Fahrerlaubnis.

Was ist bei Antragsstellung zu beachten?

ACHTUNG beim Antrag!

Bei Antrag auf Neuerteilung oder Wiedererteilung der Fahrerlaubnis ist im Vorfeld zu klären, ob ein Drogen- oder Alkoholscreening zuvor durchzuführen ist.

Ansonsten kann sich dies negativ auf Ihr Gutachten auswirken, da in dem Zeitraum nicht ausreichend nachgewiesen werden kann, dass Sie auf Drogen – oder Alkohol – verzichtet haben.

Wann ist der MPU-Antrag zu stellen?

Im Allgemeinen kann eine MPU einige Monate vor dem Ablaufen der Sperrfrist beantragt werden. Wird erst reagiert, wenn die zuständige Führerscheinstelle sich meldet, ist bis dahin wertvolle Zeit verstrichen.

Wie ist der MPU-Antrag zu stellen?

Der Neuantrag des Führerscheins ist am Landratsamt und bei einigen Bundesländern beim Ordnungsamt zu stellen. Dort erhalten Sie entsprechende Formulare, mit denen Sie die Medizinisch-Psychologische Untersuchung beantragen können. Mit diesen Unterlagen erklären Sie sich automatisch damit einverstanden, dass alle benötigten Unterlagen angefordert werden. Die Unterlagen enthalten den aktuellen Auszug aus Ihrem Verkehrsregister in Flensburg, entsprechende Gerichtsurteile und das Polizeiliche Führungszeugnis.

Beschaffung der Straßenverkehrsakte

Um Ihnen konkret sagen zu können, welche Maßnahmen für die Neu- oder Wiedererteilung der Fahrerlaubnis bei Ihnen im Rahmen der MPU-Vorbereitung notwendig sind, benötigen wir Einsicht in Ihre Verkehrsakte.

Die Beschaffung Ihrer Straßenverkehrsakte übernehmen wir für Sie nach der Erteilung Ihrer Vollmacht. 

Alternativ besteht die Möglichkeit, dass Sie die Verkehrsakte bei Ihrer Führerscheinstelle persönlich einsehen und gegen eine Gebühr dort kopieren lassen.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dass Sie die Dokumente selbst ablichten und uns zur weiteren Bearbeitung zur Verfügung stellen, beispielsweise per WhatsApp-Nachricht an unsere Unternehmensmobilfunknummer: +49(0)176 726 03 444.

Fristen und Regelungen

In einigen Fällen ist es zeitlich nicht möglich, eine Vorbereitung und Begutachtung der Fahreignung (MPU) innerhalb der Zweimonatsfrist der Anträge zur Wiedererteilung durchzuführen. Die Gründe können z.B. in der Notwendigkeit der Einhaltung einer sechs- oder zwölfmonatigen Abstinenz liegen oder darin, dass Sie sich erst spät dazu entschlossen haben, eine Vorbereitungsstelle aufzusuchen. In diesen Fällen stellen wir gerne für Sie einen Verlängerungsantrag, welcher der Verlängerung der Vorlagefrist einer positiven Begutachtung dient.

Beim Vorliegen einer Sperrfrist durch die Begutachtungsstellen können wir nach erfolgreich absolvierter Vorbereitung eine Verkürzung der Sperrfrist beantragen. Damit dieser Antrag genehmigt werden kann, muss ein wichtiger Grund vorliegen. Dies ist dann gegeben, wenn durch den Führerscheinentzug eine unverhältnismäßige Belastung für Sie entsteht. Die von uns ausgestellte Teilnahmebescheinigung kann zusätzlich als Nachweis dafür verwendet werden, dass eine persönliche Änderung bei Ihnen bereits eingetreten ist und eine Verkürzung somit gerechtfertigt ist.

MPU Begutachtungsstelle

Damit Sie im Rahmen Ihres Antrags auf Neu- oder Wiedererteilung der Fahrerlaubnis eine positive Rückmeldung erhalten, ist eine positive Medizinisch-Psychologische Untersuchung unausweichlich. In dieser Untersuchung wird überprüft, ob Sie sich bereits hinreichend verändert haben und ob diese Veränderung auch ausreichend stabil ist. Diese Prüfung muss bei einer anerkannten Begutachtungsstelle erfolgen. Diese Begutachtungsstellen werden auch als Begutachtungsstellen für Fahreignung (BfF) bezeichnet und haben zum Ziel, die Sicherheit im Verkehr zu gewährleisten. Hierbei handelt es sich um unparteiische, zertifizierte Unternehmen, welche ausnahmslos einer Gebührenordnung unterliegen. Diese Tatsache bietet eine transparente Preisübersicht.

Die Suche nach einer seriösen MPU-Begutachtungsstelle

Die amtliche Anerkennung einer Begutachtungsstelle für Fahreignung (BfF) ermächtigt diese zur Durchführung der Medizinisch-Psychologischen Untersuchung. Darüber bestimmt die sogenannte Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt).

Hier erhalten Sie einen Auszug zu den Begutachtungsstellen für Fahreignung geordnet nach Trägern:

http://www.bast.de/DE/

Die Angaben stammen von der Publikation der bast (Bundesanstalt für Straßenwesen)

Sofern Sie bei Ihrer Suche auf eine MPU-Begutachtungsstelle treffen, die Sie nicht in der Liste erwähnt finden, empfehlen wir Ihnen davon Abstand zu nehmen.

Nähere Informationen dazu erhalten Sie im Rahmen eines Erstgesprächs.

MPU-Straßenverkehrsbehörde

Anordnungen von Medizinisch-Psychologischen Untersuchungen ergeben sich aus der Straßenverkehrsordnung (StVO) und der Fahrerlaubnisverordnung (FeV). Dort ist eindeutig angegeben, unter welchen Voraussetzungen die Straßenverkehrsbehörden den Entzug der Fahrerlaubnis anordnen können. Dennoch besteht in manchen Konstellationen ein gewisser Ermessensspielraum der Behörden.

MPU Beurteilungskriterien

Beurteilungskriterien dienen als Orientierungswerk für Psychologen, welche mit der Erstellung eines psychologischen Gutachtens im Rahmen der MPU einen erheblichen Einfluss auf die Erteilung Ihrer Fahrerlaubnis haben. In diesen Kriterien wird neben den Inhalten der Beurteilung auch geregelt, wie entschieden wird und wie Akten einzustufen sind. Damit liegen auch konkrete Vorgaben zu den Voraussetzungen vor, welche erfüllt sein müssen, um von einer Fahrtauglichkeit auszugehen. Für uns bilden die Beurteilungskriterien die Grundlage einer soliden Vorbereitung. Damit fungieren sie als gemeinsamer Beurteilungsrahmen, auf Basis dessen eine punktuelle und hochwertige Schulung angeboten werden kann.

Nachfolgend finden Sie durch Klicken auf den Button mitunter eine Übersicht über das in Deutschland geltende Punktesystem und den Bußgeldkatalog bzw. -rechner.

Teilen auf ...